Startseite oben
Termine/News

Internationale Jahrestagung 2018

Tagung 2018 vom 19.04. bis 22.04.2018 in Masserberg-OT Heubach/Südthüringen

Die Internationale Jahrestagung 2018 wird unter der Thematik  „Wildtierforschung in Deutschland und Ländern des südlichen Mitteleuropas“ vom 19.04.-22.04.2018 durchgeführt (aus organisatorischen Gründen nicht in Tschechien sondern in Heubach/Südthüringen).

Tagesordnung/Programm - hier als PDF-Dokument hinterlegt. Bitte öffnen!

„Wildtierforschung in Deutschland und Ländern des südlichen Mitteleuropa“
„Wildlife Research and Management in Germany and countries of southern Middle-Europe"

„Wildtierforschung in Deutschland und Ländern des südlichen Mitteleuropa“

„Wildlife Research and Management in Germany and countries of southern Middle-Europe

Als Mitveranstalter wurden auf deutscher Seite der DJV und der Landesjagdverband Sachsen angefragt. Als Mitveranstalter haben der LJV Thüringen, die Fakultät für Forstwissenschaften der Universität Prag, das Forschungsinstitut für Tierproduktion in Nitra (Slowakei) und die „Balkan Society for Wildlife Research and Management“ zugesagt. Wir erwarten eine starke Beteiligung/Teilnahme unserer Mitglieder und internationaler Gäste. Wir empfehlen eine möglichst umgehende Anmeldung am Tagungsort. Der hohe Aufwand wird durch Ihre Teilnahme belohnt!

Jahresbilanz 2017 und Internationale Tagung 2018

Jahresbilanz 2017 und Ausblick auf das Jahr 2018                          Halle, den 08.11.2017

Liebe Mitglieder der GWJF, 

durch die finanzielle Unterstützung unserer Sponsoren, den LJV und Jagdbehörden der ostdeutschen Länder sowie Niedersachsens und den DJV gelang es, termingerecht Ende 2016 Band 41 der „Beiträge zur Jagd- und Wildforschung“ gedruckt vorzulegen. Der Dank geht wiederum an alle Referenten und Postergestalter sowie das Team der fristgemäßen Fertigstellung des hochwertigen Bandes, die Fa. Mielenz, Frau W. Düber und die Salzland Druck GmbH Staßfurt. Mit dem Band 41 erinnern wir an Ernst Haeckel, der vor 150 Jahren den Terminus Ökologie prägte. Die Bedeutung langzeitökologischer Untersuchungen wird mit Nachdruck unterstrichen.

PDF - Jahresbilanz und Ausblick auf das Jahr 2018

PDF - 1. Zirkular - zur Internationalen Tagung in Masserberg vom 19.04. bis 22.04.2018 in Masserberg-OT Heubach/Südthüringen:

„Wildtierforschung in Deutschland und Ländern des südlichen Mitteleuropa“
„Wildlife Research and Management in Germany and countries of southern Middle-Europe

Jahresbilanz 2016 und Ausblick auf das Jahr 2017

Positionspapier der GWJF zum Wolf

Positionspapier der GWJF zum Wolf

Die kontroverse Diskussion um den Wolf in Deutschland gibt Veranlassung, den Entscheidungsträgern in Politik und Gesellschaft, Ministerien, Behörden, Jagd- und Naturschutzverbänden auf der Basis eigener und internationaler wissenschaftlicher Erkenntnisse Empfehlungen in die Hand zu geben, um frei von Emotionen und Parteienzugehörigkeit, die Weichen auf zukunftsfähige Jagd- und Naturschutzpolitik zu stellen.

PDF zum Herunterladen: Positionspapier der GWJF zum Wolf 

Liebe Mitglieder der GWJF

durch die finanzielle Unterstützung unserer Sponsoren, den LJV und Jagdbehörden der ostdeutschen Länder sowie Niedersachsens und den DJV gelang es, termingerecht Ende 2015 Band 40 der „Beiträge zur Jagd- und Wildforschung“ gedruckt vorzulegen. Der Dank geht wiederum an alle Referenten und Postergestalter sowie das Team der fristgemäßen Fertigstellung des hochwertigen Bandes, die Fa. Mielenz, Frau W. Düber und die Salzland Druck GmbH Staßfurt. Als Schwerpunkt des Bandes war die Thematik „Methoden der Wildtierforschung“ im Ergebnis der Tagung in Bad Blankenburg ausgewiesen. Einige freie Themen ergänzen den Band.  Der Band wurde anlässlich der großen Verdienste um die Wildtierforschung den 80. Geburtstagen der Professoren Axel Siefke und Christoph Stubbe gewidmet. Der Band fand weit über die GWJF hinaus besonderes Interesse.

weiterlesen

Jahrestagung der Gesellschaft für Wildtier- und Jagdforschung 2017

21.-32.04.2017 - Wildtiermanagement im östlichen Mitteleuropa

Die Tagung findet im Grenzbereich zu Polen statt und soll die Beziehungen auf wildbiologischem Sektor zu unseren östlichen Nachbarn einschließlich der Baltischen Republiken intensivieren. Als Mitveranstalter werden auf deutscher Seite die Landes-jagdverbände Sachsen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern angesprochen.

weiterlesen

Universität Halle | 06099 Halle | Domplatz 4
Telefon 0345 5526453 | Telefax 0345 5527314
E-Mail stubbezoologie.uni-hallede

© Wildtier- und Jagdforschung e. V. 2017 • Alle Rechte vorbehalten | Design | Programmierung MediaOnline GmbH |

 

 

Startseite oben