Startseite oben
Buchvorstellung

Buchvorstellungen und Rezensionen 2022

Biber – Erlebnisse mit Bibern und Biber-Menschen

Ab sofort erhältlich: Biber – Erlebnisse mit Bibern und Biber-Menschen
ISBN 978-3-9821925-4-3, 156 Seiten, zahlreiche Abbildungen, Preis: 20,00 €

Biber sind einzigartig und Biber-Menschen jedenfalls auch. Seit über 40 Jahren ist der Autor auf den Spuren der Biber unterwegs und in diesem Buch wurden einige Begegnungen mit Bibern und Biber-Menschen aufgeschrieben. Diese Auswahl der Episoden soll auch den Einsatz jener Leute würdigen, die für den Biber, für seinen Schutz, für das friedliche Miteinander Biber und Mensch, bei Wiederansiedlungen und bei der wissenschaftlichen Erforschung des Bibers beispielhafte Arbeit leisteten. Es ist kein Fachbuch. Wer sich mit Bibern beschäftigt, wird erfahren, dass es immer wieder Überraschungen gibt. Und die Geschichte ist noch lange nicht zu Ende.

Schriftliche oder E-Mail Bestellungen an:
Karl-Andreas Nitsche, Akensche Straße 10, D – 06844 Dessau, bibernitschegmailcom

Waldökologie

OTTO, H.-J. (2021): Waldökologie, 391 Seiten, 140 Zeichnungen, 19 Tabellen, Verlag Kessel, Remagen-Oberwinter, ISBN 978-3-945941-72-0, 29,- Euro 

Der vorliegende Band ist als Lehrbuch über Waldökosysteme konzipiert und erscheint als Reprint der Ausgabe von 1994. Neben der Stellung der Waldökologie innerhalb der Naturwissenschaften werden die unbelebte Umwelt und ihr Einfluß auf den Wald, der räumliche Aufbau von Waldökosystemen und die zeitliche Entwicklung von Waldökosystemen besprochen. Dabei ist es dem Autor gelungen, nicht nur das intakte ökologische Wirkungsgefüge im Wald zu verdeutlichen, sondern auch eine „Störungslehre“ zu entwickeln und diese mit der Walddynamik in Einklang zu bringen.

Hartmut Poschwitz, Dreieich/Hessen, 02 2022

Lebensraum Wald

HOFMEISTER, H. & HEYDECK, P. (2021): Lebensraum Wald, 354 Seiten, 512 s.w.-Zeichnungen, 120 Farbfotos, 8 Tabellen, Verlag Kessel, Remagen-Oberwinter, ISBN 978-3-935638-52-4, 20,- Euro

Der handliche Band ist bereits in 5. Auflage erschienen. Er beschreibt die Pflanzengemeinschaften der Wälder und ihre Ökologie. Die neue Auflage wurde durch ein Kapitel über pilzliche Organismen in Waldökosystemen erweitert. Mit prägnanten schwarzweißen Habituszeichnungen, 120 davon farblich, und übersichtlichen Beschreibungen werden 512 Waldbodenpflanzen, Bäume und Sträucher vorgestellt. Der Inhalt ist folgendermaßen untergliedert:

· Waldbodenpflanzen
· Waldgesellschaften
· Pilzliche Organismen in Waldökosystemen
· Wald und Umwelt (Bodenarten, Gefährdung des Waldes usw.)

Ausführlich wird auch die Anfertigung von Vegetationsaufnahmen besprochen. Wegen seiner kompakten Größe ist der Band bestens zur Mitnahme ins Gelände geeignet.

Hartmut Poschwitz, Dreieich/Hessen, 02 2022

Handbuch der Naturgeschichte aller Vögel Deutschlands

THEURING – KOLBE, M. (2021): Handbuch der Naturgeschichte aller Vögel Deutschlands von Christian Ludwig Brehm, 486 Seiten, 47 Kupfertafeln, z.T. farbig, 1 Farbzeichnung, Verlag Kessel, Remagen-Oberwinter, ISBN 978-3-945941-79-9, 32,- Euro

Christian Ludwig Brehm war ein bedeutender Thüringer Ornithologe. Er lebte von 1787 bis 1864. Die ornithologischen Forschungen betrieb er neben seinem Amt als Pfarrer. Er war in der Fachwelt anerkannt, aber auch bei manchen Ornithologen umstritten. 1831 erschien das vorliegende Werk, in dem Brehm 900 Vogelarten, die in Deutschland vorkommen, beschrieb. Typisch sind seine vielen Unterscheidungen, z.B.: Star, Hausstar, Waldstar, Glänzender Star, Nordischer Star, Einfarbiger Star usw.. Theuring – Kolbe hat den umfangreichen Band bearbeitet und transkribiert. Das Buch ist für jeden Ornithologen, vor allem, wenn er historisch interessiert ist, sehr empfehlenswert.

Hartmut Poschwitz, Dreieich/Hessen, 02 2022

Kolkrabe & Co. - Verhalten und Strategien intelligenter Lebenskünstler

GLANDT, D. (2016): Kolkrabe & Co. - Verhalten und Strategien intelligenter Lebenskünstler, 159 Seiten, div. Farbfotos, div. Grafiken, Aula – Verlag, Wiebelsheim, ISBN 978-3-89104-785-9, 19,95 Euro

Das Verhalten der Rabenvögel hat die Menschen seit jeher in den Bann gezogen und Attribute wie „weise“ sowie „klug“ wurden ihnen zugestanden. Im Mittelpunkt  des in 2. Auflage erschienenen Buches steht das Verhalten dieser Vögel, wobei auch ökologische Gesichtspunkte in die Betrachtung einbezogen werden. Dabei behandelt der Autor schwerpunktmäßig den Kolkraben und einige Krähenarten, die für die Verhaltensforschung besondere Bedeutung erlangt haben. Er räumt mit Vorurteilen auf und beschreibt mit Hilfe von Fakten und Illustrationen eine interessante Vogelart, die lange zu Unrecht verfolgt wurde. Kurzporträts ausgewählter Rabenvögel und ein umfangreiches Literaturverzeichnis runden den empfehlenswerten Band ab.

Hartmut Poschwitz, Dreieich/Hessen, 02 2022

Vögel im Grünland

Der Falke – Journal für Vogelbeobachter (2021): Vögel im Grünland, 72 Seiten, div. Farbfotos, Aula – Verlag, Wiebelsheim, ISBN 978-3-89104-842-9, 12,95 Euro

Das Falke – Sonderheft beschäftigt sich mit den Wiesenbrütern. Deren Bestände brechen schon seit Jahrzehnten zusammen. Leider ist ein Ende dieser Entwicklung nicht in Sicht. Um Wiesenbrüterbestände zu erhalten oder wieder aufzubauen müssen geeignete Lebensräume mit möglichst hohen Grundwasserständen geschaffen werden. Im Heft werden viele gute, deutschlandweite Beispiele vorgestellt, z.B.:

· Bedeutung von Kleingewässern in Feuchtwiesenlandschaften
· Schutz des Wachtelkönigs in Hessen, Niedersachsen und Bremen · Kiebitz und Uferschnepfe in Niedersachsen
· LIFE-Projekte zum Schutz der Wiesenvögel in NRW und Niedersachsen

Zur Zeit ist der Insekten- und Wiesenvogelschutz besonders wichtig und dieser Sonderband kann eine Hilfe beim Schutz der stark gefährdeten, zum Teil auch vor dem Aussterben stehenden Wiesenvögeln sein.

Hartmut Poschwitz, Dreieich/Hessen, 02 2022

Insektensterben in Mitteleuropa – Ursachen und Gegenmaßnahmen

FARTMANN, T. et al. (2021): Insektensterben in Mitteleuropa – Ursachen und Gegenmaßnahmen, 302 Seiten, 195 Farbfotos, 105 Diagramme und Zeichnungen, 9 Tabellen, Eugen Ulmer KG, Stuttgart – Hohenheim, ISBN 978-3-8186-0944-3, 48,- Euro

Kaum zuvor hat ein Thema des Naturschutzes in kurzer Zeit so starken Widerhall in den Medien und der Politik gefunden, wie das Insektensterben. Dieses Buch bündelt die wesentlichen Fakten zu Ausmaß und Verlauf des Insektensterbens und zeigt Gegenmaßnahmen auf. Bemerkenswert ist, dass die Autoren einzelne „Akteure“ nicht anklagen, sondern neutral die Hintergründe des Insektensterbens aufklären. Detailliert werden die Ursachen des Rückgangs sowie die Auswirkungen, die diese auf die empfindlichen Ökosysteme haben, beschrieben. Das Buch ist in neun Kapitel mit Anhang untergliedert:

· Einleitung (Artenvielfalt, ökologische Bedeutung der Insekten usw.)
· Ausmaß des Insektenrückgangs und zeitliche Entwicklung
· „Treiber“ des Insektensterbens und ihre Veränderung im Laufe der Zeit
· Auswirkung auf Insekten
· Grundlagen und Voraussetzungen für einen wirksamen Insektenschutz
· Agrarlandschaften, · Waldlandschaften, · Siedlungslandschaften
· Fazit und Ausblick · Anhang (Literatur: 31 Seiten, systematische Literaturrecherche auf verschiedene Landnutzungen bezogen usw.)

Der auch bezüglich seiner Gestaltung sehr übersichtliche mit vielen Farbfotos und Grafiken versehene Band kann ohne Einschränkungen allen Naturfreunden und Fachleuten zur Lektüre und zum Nachschlagen empfohlen werden. Sehr nützlich sind die „Fazitkästen“ am Ende der Kapitel, die das Wissen für die Praxis zusammenfassen und vorbildhafte Projekte aufzeigen.

Hartmut Poschwitz, Dreieich/Hessen, 02 2022

Buchvorstellungen und Rezensionen 2021

Kosmos Wildtierkunde

OPHOVEN, E. (2021): Kosmos Wildtierkunde, 192 Seiten, 225 Farbfotos, 80 Illustrationen, Franckh-Kosmos-Verlag, Stuttgart, ISBN 978-3-440-16908-7, 20,- Euro

Der Kosmos Wildtierführer wurde komplett überarbeitet und aktualisiert. Mit der kostenlosen Kosmos Plus App kann man von 97 im Buch vorgestellten Haar- und Federwildarten entsprechende Lautäußerungen abrufen. Es werden über 130 heimische Wildtiere mit detaillierten Farbfotos und ausführlichen Beschreibungen vorgestellt. Klappbare Vorder- und Rückseitendeckel zeigen Fährten, Spuren und Geläufe. Neben interessierten Naturfreunden und Wildbiologen eignet sich der Band auch als Prüfungsvorbereitung für den Jagdschein.

Hartmut Poschwitz, Okt. 2021

Tiere ordnen – Eine illustrierte Geschichte der Zoologie

BAINBRIDGE, D. (2021): Tiere ordnen – Eine illustrierte Geschichte der Zoologie, 256 Seiten, 350 farbige Abbildungen, Haupt Verlag, Bern, ISBN 978-3-258-08229-5, 30,- Euro

Wegen der Vielfalt der Tierwelt haben die Menschen seit  jeher versucht, Ordnung ins Tierreich zu bringen. Wie diese Versuche im Laufe der Jahrhunderte aussahen, wird in diesem Buch in einer Wissenschaftsgeschichte der Zoologie gezeigt. Die Zeichnungen lassen sich vier Epochen zuordnen: · antike und mittelalterliche Welt (bis 1700), · Aufklärung (1700 bis 1820), · Zeit nach Darwins Evolutionstheorie (1820 bis 1900), · computergenerierte Klassifikation (1900 bis heute)

„Tiere ordnen“ ist ein sehr schön illustriertes Werk über die Geschichte der künstlerischen Systematisierung der Tierwelt. Es kann allen naturgeschichtlich und kunsthistorisch Interessierten bestens empfohlen werden.

Hartmut Poschwitz, Okt. 2021

Zeitschrift Nationalpark

Zeitschrift Nationalpark, Herausgeber: Verein der Nationalpark-Freunde, Oekom Verlag, München, ISSN 0342-9806, Jahresabonnement: 4 Ausgaben: 28,40 Euro (zzgl. Versand)

Im vorliegenden Heft 1/2021 werden folgende Themen behandelt: · 30 Jahre Nationalpark Sumava, · Grenzenlose Wildnis (Interview  mit dem Nationalparkleiter), · Heuschrecken in ihren Lebensräumen, · Landwirtschaft ohne Pestizide, · Nationalparke in Österreich, · Menschen und Geschichten, · Reiseberichte (Wattenmeer usw.) Motto der Zeitschrift ist: Wo Menschen und Wildnis sich begegnen.

Hartmut Poschwitz, Okt. 2021

Was blüht denn da?

SPOHN, M. et al. (2021): Was blüht denn da? 494 Seiten, 2065 Farbzeichnungen, Franckh-Kosmos Verlag, Stuttgart, ISBN 978-3-440-17073-1, 20,- Euro

Die 1. Auflage dieses Pflanzenbestimmungsbuches erschien bereits 1935. Inzwischen ist die 60. aktualisierte und erweiterte Auflage erreicht. Alle Buchinhalte sind mit der Bestimmungs-App „Flora Incognita“ abrufbar. Bestimmt wird mit einem Farbcode, der nach den verschiedenen Blütenfarben untergliedert ist (siehe auch vorderer Buchdeckel). In der Einleitung wird erklärt, wie man Blütenpflanzen, Gräser, Bäume und Sträucher sicher bestimmt, dann folgen über 2000 Farbzeichnungen der verschiedenen Pflanzen und Bäume. Sehr nützlich sind auch die im klappbaren Rückendeckel abgebildeten wichtigsten Giftpflanzen im Überblick. Die hervorragend gezeichneten Blütenpflanzen, Gräser, Bäume und Sträucher machen den Band zu einem wichtigsten Bestimmungsbuch, das man immer wieder gern zur Hand nimmt, um unsere Flora näher kennenzulernen.

Hartmut Poschwitz, Oktober 2021

Die Flora von Deutschland

STURM, J. (2021): Die Flora von Deutschland, Herausgeber: TACKENBERG, O., 224 Seiten, ca. 120 Abbildungen, 18 x 25 cm, Favoritenpresse, Berlin,
ISBN 978- 3-96849-014-4, 19,95 Euro

Limitierte, handgebundene Vorzugsausgabe in Leinen,
ISBN 978-3-96849-033-5, 68,- Euro

JACOB STURM (1771 bis 1848) war ein deutscher Kupferstecher und botanischer Illustrator. Im frühen 19. Jahrhundert wurde sein 2472 Kupfertafeln umfassendes Werk „Die Flora von Deutschland“ zum maßgeblichsten und umfangreichsten Werk der Pflanzenkunde. Die in diesem Band gezeigten Tafeln stammen aus der 2. neubearbeiteten Auflage und wurde hinsichtlich der Fachbegriffe usw. auf den neusten Stand gebracht. Alle Tafeln bestechen durch ihre Präzision und Detailtreue. Deswegen kann der Band allen botanisch Interessierten bestens empfohlen werden.

In ähnlicher Ausführung sind bei der Favoritenpresse, Berlin, weitere Bände erschienen, u. a. „Die Bäume Deutschlands“: ISBN 978-3-96849-032-8, 25,- Euro.

Hartmut Poschwitz, Okt. 2021

Die Natur der Zukunft. Tier- und Pflanzenwelt in Zeiten des Klimawandels.

Bernhard Kegel, Die Natur der Zukunft. Tier- und Pflanzenwelt in Zeiten des Klimawandels. 
Köln, DuMont Verlag, 2021, 382 Seiten, 14,5 x 21,0 cm, gebunden ohne Abbildungen, 282 Literaturzitate, 565 Textanmerkungen, Preis: 24,00 €, ISBN 978-3-8321-8138-3

Wie verändert sich unsere Umwelt, welche Auswirkungen hat der Klimawandel auf Pflanzen- und Tierwelt und was bedeutet das auch für unser Dasein? Spannend geschrieben und gründlich recherchiert, erklärt der Autor auf der Grundlage zahlreicher aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse und an praktischen Beispielen aus der neuen Fachrichtung der Climate Change Biology, wie sich unsere Welt und die Natur verändern wird. In zwölf Kapiteln wird nicht nur der Ernst der Lage verdeutlicht, es werden auch Lösungen aufgezeigt, um aus diesem Teufelskreis herauszukommen. Wir wissen viel zu wenig über die gravierenden Veränderungen, die gegenwärtig global stattfinden. Statt immer nur zu reagieren, ist es an der Zeit, neu zu denken und im Voraus nachhaltige Maßnahmen zu treffen. Stark geschädigte Ökosysteme und kollabierende natürliche Zyklen haben auch Konsequenzen für uns und sind mit den Folgen des Klimawandels für die Menschheit existenzbedrohend. Noch ist es nicht zu spät, das vielgepriesene „ökonomische Wachstum“ endlich zu stoppen.

Ein Buch, das man zweimal lesen kann. Unbedingt empfohlen für Politiker auf allen Ebenen und für alle, die sich ernsthaft mit der Problematik der Natur in der Zukunft auseinander setzen und nach Lösungen streben.

 Karl-Andreas Nitsche, Dessau

Der Holzweg – Wald im Widerstreit der Interessen

KNAPP, H. D. et al (2021): Der Holzweg – Wald im Widerstreit der Interessen, 477 Seiten, div. Farbfotos Oekom Verlag, München, ISBN 978-3-96238-266-7
39,- Euro

Drei Trockenjahre in Folge und der Borkenkäfer haben in Deutschland Waldschäden in nicht gekanntem Ausmaß verursacht. Davon sind vor allem Fichten, Kiefern, vereinzelt auch Eichen und Buchen betroffen. 36 Fachleute haben zu diesen Problemen Stellung genommen und auch Kritik an verfehlten Forstpraktiken geübt. Schwerpunktthemen sind: Konflikt mit Geschichte, Wald als vernetztes Ökosystem, Wald im Klimawandel und Systemkrise der Forstwirtschaft, Wald und Zivilgesellschaft, Waldwende im Wirtschaftswald, Wald und Wald(natur)schutz.

Resümee dieser aktuellen Themen ist die Feststellung, die längst überfällige ökologische Waldwende schnellstmöglich einzuleiten. Vor allem der öffentliche Wald muss der Daseinsvorsorge für Natur und Mensch dienen. Die Gestaltung des Buches mit vielen Farbfotos ist hervorragend. Es kann daher allen am Wald Interessierten bestens empfohlen werden.

Hartmut Poschwitz

Wildtier-Informationssystem der Länder Deutschlands, Jahresbericht 2019

Deutscher Jagdverband, Berlin (2021): Wildtier-Informationssystem der Länder Deutschlands, Jahresbericht 2019
Broschüre: 75 Seiten, div. Farbfotos und Tabellen

Der Deutsche Jagdverband hat inzwischen zahlreiche Jahresberichte herausgegeben. Dieser von 2019 beschäftigt sich, wie auch die Vorgängerbroschüren, mit einheimischen Haar-, Federwild und Neozooen: Feldhase, Schwarzwild, Dachs, Rotfuchs, Rebhuhn, Fasan, Stockente, Waschbär, Marderhund, Mink usw.. Außerdem umfasst die Broschüre auch drei Gastbeiträge: „Monitoring des Wildschweins“, Invasive Arten“, „Trauerseeschwalbenprojekt“. Alle Beiträge sind sehr übersichtlich mit Grafiken, Texten und geografischen Karten dargestellt. Mit diesen wissenschaftlich abgesicherten Daten lässt sich die Wildtiererfassung und -verbreitung über 18 Jahre verfolgen. Diese Zeitreihen sind somit wichtige Grundlagen für Wildbiologen und Jäger.

Hartmut Poschwitz

Kalender 2022!

KALENDER 2022
Paul Parey Verlag, Singhofen/Franckh-Kosmos Verlag, Stuttgart, Kalender 2022 "Jagen Weltweit" von Hans Lakomy, Format: 59,4 x 42 cm, 978-3-89715-353-0 
29,90 Euro

Der renommierte Autodidakt Hans Lakomy hat aus seinem Repertoire an Tiergemälden 12 Bilder ausgewählt. Es wird einheimisches Wild dargestellt, z. B. Steinmarder, Fuchs, Reh, Rebhuhn aber auch Löwe, Tiger, Gepard, Kaffernbüffel usw.. Dem Künstler ist es sehr gut gelungen, die Schönheit der Natur mit den in ihr lebenden Wildtieren detailliert darzustellen.

In denselben Verlagen sind auch wieder folgende Kalender erschienen:
Wild und Hund Jagdkalender 2022, Format: 21 x 24,5 cm, 978-3-89715-352-3
14,90 Euro

als Tischvariante: 978-3-89715-350-9, 
16,90 Euro

Wild und Hund Taschenkalender 2022, Format: 10,5 x 14,8 cm, 978-3-89715-340-0
14,90 Euro

Hartmut Poschwitz

Kunstklappkarten und Naturfotografien

Quelle & Meyer Verlag, Wiebelsheim, 10 Kunstklappkarten mit 10 Umschlägen, "Eulen", "Ornis", "Süßwasserfische", Format: 11,5 x 17,5 cm 
je 12,95 Euro

Die Kunstklappkarten können mit den beiliegenden Umschlägen verschickt werden; ebenso kann man sie auch rahmen und hat dann naturgetreue Bilder, z. B. von Eulen, Greifvögeln, Fischen usw. zum Aufhängen.

Quelle & Meyer Verlag, Wiebelsheim, 12 Kalender mit Naturfotografien für 2022: Wildkatzen, Fledermäuse, Eulen, Greifvögel, Wasservögel usw., Format jeweils: 42 x 29,7 cm je 16,95 Euro

Hartmut Poschwitz

Mai 2021 - Waldvögel – Lebensweise, Verhalten, Strategie - Handbuch der Säugetiere Europas - Die Vögel Mitteleuropas – Das große Fotobestimmungsbuch

GUTJAHR, A. (2020): Waldvögel – Lebensweise, Verhalten, Strategie
160 Seiten, div. Farbfotos, Quelle & Meyer Verlag, Wiebelsheim, ISBN 978-3-494-01820-1

19,95 Euro

Einer der wichtigsten Lebensräume für Vögel ist der Wald. Ob sich der Wald als Lebensraum eignet, hängt von dessen Geländebeschaffenheit, seiner Größe, dem Klima und dem Nahrungsangebot ab. In diesem Buch werden 66 Waldvogelarten Mitteleuropas mit Farbfotos vorgestellt. Die Besprechung der einzelnen Vogelart beginnt zunächst mit einer Kurzübersicht (Familie, Verbreitungsgebiet, Hauptnahrung, Brutzeit usw.) und einem QR-Code (Gesang, Rufe). Dann folgt ein ausführlicher Textteil. Der Band eignet sich sehr gut als Begleiter für Waldspaziergänge, als auch zur häuslichen Nachbearbeitung.

Hartmut Poschwitz, Dreieich

DVD: Handbuch der Säugetiere Europas
Aula-Verlag, Wiebelsheim, ISBN 978-3-89104-772-9, Best.-Nr. 315-01148

99,- Euro

Das Handbuch der Säugetiere Europas ist ein Werk in 14 Bänden, das sämtliche in Europa vorkommenden Säugetierarten, einschließlich der Meeressäuger, behandelt.  Die einzelnen Bände haben folgenden Inhalt:

· Nagetiere, ·  Paarhufer, · Insektenfresser, · Herrentiere, · Hasentiere, · Fledertiere, · Raubsäuger, · Meeressäuger

Die Themenauswahl ist vielfältig. Ob es um Lebensräume, Verbreitung, Fortpflanzung, Jugendentwicklung oder Verhalten geht, die Handbücher haben hierzu und zu weiteren Fragen immer eine fundierte Antwort. Alle 14 Bände sind auf der DVD einzeln abrufbar. Darüber hinaus hilft die Volltextsuche mit Suchindex bei der Erschließung des umfangreichen Stoffes. Systemvoraussetzungen: PC: Windows XP, Vista 7, DVD-Laufwerk; Apple Macintosh: Mac OS X 10.1 oder höher, DVD-Laufwerk.

Mit einer DVD spart man sich den Platz für 14 Bände und die entspr. Kosten. Bei Bedarf können für eigene Recherchen Texte schnell ausgedruckt werden.

Hartmut Poschwitz, Dreieich

FIEDLER, W., FÜNFSTÜCK, H.-J. (2021): Die Vögel Mitteleuropas – Das große Fotobestimmungsbuch
672 Seiten, 2234 Farbfotos, 437 Karten, Quelle & Meyer Verlag, Wiebelsheim, ISBN 978-3-494-01764-8

39,95 Euro

Dieses völlig neuartige Bestimmungsbuch stellt 614 in Mitteleuropa vorkommende Vogelarten in lebensraumorientierten Fototafeln detailliert vor. Es werden nicht nur die verschiedenen Federkleider gezeigt, sondern auch die Unterscheidungsmerkmale. Sie sind durch Hinweispfeile in den Bildern kenntlich gemacht. Kenntnisse über Status, Lebensräume und Verwechslungsmöglichkeiten werden im begleitenden Text ebenso  vermittelt, wie ähnliche Arten sowie Beobachtungstipps. Die Stimmen der jeweiligen Vogelarten sind über QR-Codes abrufbar. Zusätzlich zu den deutschen und wissenschaftlichen Vogelnamen sind die englischen, französischen, spanischen und italienischen Bezeichnungen angegeben, sodass das, auch Dank seiner brillanten Farbfotos, hervorragende und einzigartige Bestimmungsbuch ein nützlicher Reisebegleiter sein kann.

Hartmut Poschwitz, Dreieich

April 2021 - Wunderwelt Totholz. Unterwegs im Lebensraum von Waldkauz, Hirschkäfer und Holunderschwamm

Farina Graßmann: Wunderwelt Totholz. Unterwegs im Lebensraum von Waldkauz, Hirschkäfer und Holunderschwamm.

Darmstadt, pala-Verlag, 2020, 158 Seiten, 16 x 22,5 cm, Hardcover, durchgehend farbige Fotos. Preis: 19,90 €

ISBN 978-3-89566-401-4

Totholz  in der Natur wird immer noch verkannt. Obwohl wir besonders in den letzten Jahren durch viele Untersuchungen die komplexe Bedeutung von Totholz, sei es im Wald, im Garten oder in unseren stehenden Gewässern, Bächen und Flüssen, kennen. Die junge Fotografin und Autorin fasst in ihrem Buch viele Facetten der Bedeutung von Totholz zusammen und unterlegt die Fakten mit prägnanten Farbfotos. Abschnitte des Buches sind: Was ist Totholz, Tiere, Pilze und Pflanzen im Lebensraum Totholz, Totholz im Garten. Der Text ist allgemein verständlich geschrieben, wird durch wissenschaftliche und praktische Erkenntnisse untermauert. Ein weiterführendes Literaturverzeichnis wäre wünschenswert.

Ein empfehlenswertes Buch im guten Preis-Leistungsverhältnis für alle Naturinteressierten, aber durchaus auch für Jäger, Angler, Forst- und Landwirte lesenswert.

Karl-Andreas Nitsche, Dessau

April 2021 - Der Biber. Biologie, Schutz und Management eines Ökosystemingenieurs

Elena Simon: Der Biber. Biologie, Schutz und Management eines Ökosystemingenieurs.

Stuttgart, Eugen Ulmer KG, 2020, 154 Seiten, 17,5 x 24 cm, gebunden, 81 Farbfotos, 28 Diagramme und Zeichnungen, 118 Literaturzitate, Preis: 38,00 € / E-Book (pdf) 26,99 €

ISBN 978-3-8186-1150-7

Noch ein Biber-Buch! Die Autorin, Studentin der Landschaftsarchitektur, hat für dieses Buch ihre Bachelorarbeit verwendet. Schon aus dem umfangreichen Titel ergibt sich ein Problem. Die Abhandlung der zahlreichen Kapitel (Der Europäische Biber - ein Artportrait, der Biber als Ökosystem-Ingenieur - seine Rolle im Naturschutz, Ausbreitung und Wiederansiedlung in Deutschland, Konflikte und Möglichkeiten zu deren Vermeidung, Leitlinien für das Bibermanagement in der Zukunft, Fazit und Ausblick und dazu jeweils einen Abschnitt Fazit für die Praxis) auf nur 154 Seiten. Weiterlesen im Rezesionstext von Karl-Andreas Nitsche:

Vollständiger Rezesionstext hier im PDF-Dokument.

Karl-Andreas Nitsche, Dessau

März 2021 - Arten vor dem Aus

KLAUS, G. et al. (2020): Arten vor dem Aus

251 Seiten, div. Farbfotos, Haupt Verlag, Bern, ISBN 978-3-258-08201-1, 39,- Euro

In diesem „themenaktuellen“ Band werden 11 aussterbende Tiere und Pflanzen der Schweiz vorgestellt. Er kann aber auch für Leser in Deutschland interessant sein:

·         Enzian
·         Kiesbankgrashüpfer
·         Braunkehlchen
·         Grosse Hufeisennase
·         Juchtenkäfer
·         Ruderfußkrebs Gelyella
·         Bachmuschel
·         Schwarze Mörtelbiene
·         Moorröhrling
·         Sumpfhornklee-Widderchen
·         Märzenschnecke

Die elf Beiträge decken das Ausmass des vom Menschen verursachten „Massensterben“ auf. Sie zeigen aber auch, wie sich dieser Trend umkehren lässt.

Hartmut Poschwitz, Dreieich/Hessen

Buchvorstellungen und Rezensionen 2020

September 2020 - Buchvorstellung "Federkleid und Flügelschlag"; Kalender 2021

GRIESOHN-PFLIEGER, T. & LICHTENBERG, I. (2020): Federkleid & Flügelschlag

216 Seiten, div. Aquarelle, Haupt Verlag, Bern, ISBN 978-3-258-08204-2

38,- Euro

Die in dem großformatigen Buch (30 x 24 cm) vorgestellten Aquarelle von 100 heimischen Vogelarten sind eine Auswahl von mehr als 3.000 Aquarellen der Künstlerfamilie Robert. Eine Kollektion von Tier- und Pflanzendarstellungen ist auch im „Neuen Museum Biel“ ausgestellt.

Die Autoren berichten ausführlich über das Leben, die Biologie und Ökologie von 100 heimischen Vögeln. Dem Text werden ein oder mehrere Aquarelle der entsprechenden Arten gegenübergestellt. Am Ende des Bandes folgen Hinweise zu Vogelbeobachtungen, Literaturtipps sowie Einzelheiten zu den Vogeldarstellungen von Lèo-Paul und Paul-Andrè Robert.

Dieser großformatige „Bildtextband“ ist ein bibliophiles Werk, das die heimische Vogelwelt mit naturgetreuen Aquarellen dokumentiert. Es kann daher allen ornithologisch Interessierten bestens empfohlen werden.

Hartmut Poschwitz
------------------------------------------------------------------------

Kalender aus den Verlagen: Paul Parey/Kosmos, Singhofen/Stuttgart und Quelle & Meyer, Wiebelsheim

Auch für 2021 haben diese Verlage verschiedene Wand- und Taschenkalender herausgegeben:

Paul Parey/Kosmos Verlag, z. B.:
·         Tierkalender vom Natur- und Tiermaler Rien Poortvliet
·         Faszination Natur Kalender von bekannten Wildtierfotografen
·         Wild und Hund Jagdkalender
·         Bodo Meier Afrika Kalender
·         Wildtierkalender von Ölbildern des Malers Ward Nijs
·         Abenteuer Jagd Kalender
·         Taschenkalender Wild & Hund
·         Taschenkalender DJZ

Quelle & Meyer Verlag, z. B.:
·         Eulen Wandkalender
·         Waldvögel Wandkalender
sowie zahlreiche, weitere Wandkalender mit Themen aus der Natur, z.B. Insekten usw.

Hartmut Poschwitz

August 2020 - Rezensionen von Prof. M. Stubbe zur Biber-Literatur von Karl-Andreas Nitsche

Karl-Andres Nitsche hat 2020 in Dessau 5 Broschüren zum Biber herausgebracht, die über den Autor zu beziehen sind (Akensche Str. 10, 06844 Dessau).

1. Biberforschungen in Deutschland von den Anfängen bis zur Gegenwart. 206 S., 35 Euro.
2. Historische Nachrichten über Biber in Deutschland. 88 Seiten, 17 Euro.
3. Wiederansiedlungen von Bibern in Deutschland. 100 Seiten, 17 Euro.
4. Biber – Eine Dokumentation zur Kulturgeschichte. 308 Seiten, 30 Euro.
5. Bibliographie der Biber-Literatur in Deutschland. 320 Seiten,  28 Euro.

Karl-Andreas Nitsche hat sich als Biberforscher und -schützer seit Jahrzehnten national und international einen Namen gemacht. Seine erste Publikation zum Biber geht auf das Jahr 1976 zurück. Seither tragen über 250 Arbeiten zum Biber seinen Namen, den Schriftzug des „Elbebibers“, wie der Autor in Fachkreisen anerkennend genannt wird.

Mit den oben genannten Büchern liegt eine einmalige Dokumentation zur Biberforschung in Deutschland vor. Eine derart gründliche Zusammenstellung gibt es in dieser Form für kaum eine andere Säugetierart Deutschlands. Er analysiert die Biberforschung von den Anfängen bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts und schließt auch die paläontologischen Befunde aus dem Umfeld der Gattung Castor ein.

... Weiterlesen gesamter Rezesionstext (PDF).

August 2020 - Weitere Biberliteratur in Deutschland

Volker Zahner - Markus Schmidbauer - Gerhard Schwab - Christof Angst

Der Biber. Baumeister mit Biss.

Regenstauf, Südost-Verlag in der Battenberg Gietl Verlag GmbH, 2020, 3. überarbeitete Auflage des Titels „Die Rückkehr der Burgherren“, jetzt 1. Auflage,  191 Seiten, 23,5 x 26,5 cm, Hardcover, durchgehend farbige Abbildungen, Fotos und grafische Darstellungen, 471 Literaturzitate

Preis: 29,90 €

ISBN 978-3-95587-755-2

Das derzeit an Informationen reichste populärwissenschaftliche Buch über Biber in Deutschland. Fol-gende Kapitel werden in kürzerer oder längere Form behandelt: Biosystematik, Körperbau, Nahrung, Leben und Sterben, die Biberfamilie und ihr Revier, die Biberpopulation, der Damm, Ökologie des Biberteiches, Grabaktivitäten von Bibern, Baumfällungen, Burgen und Baue, historische Verbreitung des Bibers, das Verschwinden der Biber, Biber im Volksglauben, Biber heute, rechtlicher Status, Bibermanagement, Ökosystemleistungen des Bibers.

Das Buch faßt alles Wissenswerte über Biber in allgemeinverständlicher Form, aber mit zahlreichen wissenschaftlich untermauerten Kenntnissen, die größtenteils aktualisiert wurden, zusammen. Anlie-gen der Autoren ist es, Toleranz für den Biber und seine Aktivitäten bei den Menschen zu wecken und ein friedliches Miteinander zu ermöglichen sowie den Biber als Schlüsselart für Biodiversität, die heute dringend nötig ist, zu fördern und mehr in das Bewußtsein der Menschen zu bringen. Aus-gezeichnete Farbfotos von Bibern zeigen zahlreiche Aktivitäten der Tiere. Damit ist dieses Buch für „alte Biber-Leute“, aber besonders auch für Neueinsteiger und alle in der Natur tätigen Menschen  besonders zu empfehlen.

Karl-Andreas Nitsche, Dessau

Juli 2020 - Biber-Literatur in Deutschland

Bibliografie der Biber-Literatur in Deutschland von Karl-Andreas Nitsche, Dessau
Biber-Forschung in Deutschland von den Anfängen bis zur Gegenwart - Bilder und Dokument von Karl-Andreas Nitsche

NITSCHE, K.-A. (2020): Bibliografie der Biber-Literatur in Deutschland.
320 Seiten, Preis: 28,00 €
ISBN 978-3-00-063415-4

In dieser Bibliografie sind 3554 Zitate über Biber in Deutschland erfaßt. Über Indices, wie Autoren/Ko-Autoren, geografische Orte, Personalia und einen Stichwort-Index können diese Quellen erschlossen werden. Ein Anspruch auf Vollständigkeit ist nicht gewähr-leistet. Die Anzahl und Themen der publizierten Arbeiten über Biber, die in dieser Biblio-grafie vorgestellt werden, verschafft allen Interessierten einen umfassenden Überblick. Damit ist ein neuer Baustein für die weitere Erforschung und das Management des Bibers sowie zum allgemeinen Kenntnisstand dieser einzigartigen Tierart gegeben.

NITSCHE, K.-A. (2020): Biber-Forschung in Deutschland von den Anfängen bis zur Gegenwart.
206 Seiten, zahlreiche Abbildungen, 25 x 17,5 cm, Preis: 35,00 € + Versandkosten
Herausgeber: Agr. Ing. Karl-Andreas Nitsche,  Castor Research Society, 2020, mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Michael Stubbe
ISBN 978-3-00-063416-1

Dieses Buch gibt einen Überblick über die Forschung am Biber von den frühen Anfängen bis zur Ge-genwart in Deutschland. Im ersten Abschnitt werden zusammenfassend dieses Forschungen bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts geschildert. Die nachfolgenden Abschnitte behandeln folgende Themen: Paläontologie und fossile Biber, Anatomie und Morphologie, Nahrungsökologie, Populationsökologie, Verhalten, Ökosysteme und Biodiversität, Parasitologie, Krankheiten und Todesursachen, Taxonomie und Genetik mit Literaturlisten. Weitere Abschnitte beschreiben die Beteiligung an internationaler Forschung, Internationale und nationalen Tagungen zum Biber, Dissertationen, Diplomarbeiten, Master- und Bachelorarbeiten sowie Anregungen für zukünftige Forschungsaufgaben. Der zweite Teil des Buches enthält kurze biografische Angaben zu einer Auswahl bedeutender Biberforscher und ihrer Publikationen. Weiterhin ist eine Bibliografie über alle wichtigen Veröffentlichungen am Ende des Buches zu finden. Bilder und Dokumente  illustrieren das Buch.

Schriftliche oder E-Mail-Bestellungen: Karl-Andreas Nitsche, Akensche Straße 10, D – 06844 Dessau, bibernitschegmailcom

Juni 2020 - Gefährdete Tierarten der Wiesen und Felder - von Hartmut Poschwitz

 

 

Gefährdete Tierarten der Wiesen und Felder

Die Biodiversität der Agrarlandschaft ist durch Veränderungen in der Bewirtschaftung, den anhaltenden Flächenverlust und den Klimawandel stark gefährdet.

Zum Idealbild unserer durch Wiesen und Felder geprägten Kulturlandschaft gehören bunte Wiesenblumen, Schmetterlinge, Hummeln, Bienen und unsere heimischen Hühner- und Singvögel. Leider hat sich die Wirklichkeit mehr oder weniger weit von diesem Ideal entfernt.

Zahlreiche Wissenschaftler meinen, dass auch bei derzeit weit verbreiteten Insekten in Zukunft ein hoher Artenverlust droht (zwischen 1989 und 2016 in Westdeutschland Verlust von 75% der Biomasse von Fluginsekten). In einigen Regionen wurden bei ihnen in den letzten Jahrzehnten sehr starke Rückgänge festgestellt, wobei auch „Allerweltsarten“ zukünftig massiv gefährdet sein werden. Das führt zum Rückgang zahlreicher weiterer Insektenarten mit dramatischen Auswirkungen auf Nahrungsnetze und Ökosysteme.

Auch bei den Feldvögeln, wie z.B. Rebhuhn, Wachtel, Kiebitz, Feldlerche oder Grauammer, sind massive Rückgänge festzustellen. Gefordert wird eine konsequente Umsetzung von Gegenmaßnahmen in den Agrarlebensräumen.

Von den Säugetieren sind der Feldhamster und der Feldhase besonders gefährdet. In einigen Bundesländern ist der Feldhamster inzwischen ausgestorben. Bereits seit längerem wird der Feldhase in der „Roten Liste“ als gefährdet eingestuft. ...

Weiterlesen gesamter Text als PDF-Dokument

Juni 2020 - Eulen, deutschlandweit gefährdete Jäger der Nacht

 

Eulen, deutschlandweit gefährdete Jäger der Nacht - von Hartmut Poschwitz

Eulen leben im Verborgenen, denn sie sind überwiegend in der Dunkelheit aktiv. Deswegen ist es nicht erstaunlich, dass sich viele Mythen um diese Vögel der Nacht ranken. Lange Zeit fürchtete man Eulen als „Totenvögel“ und „Unheilsverkünder“. Sie  wurden daher in den vergangenen Jahrhunderten unnachgiebig verfolgt.

In Deutschland leben zehn verschiedene Eulenarten: Schleiereule, Uhu, Waldohreule, Zwergohreule, Sumpfohreule, Rauhfußkauz, Sperlingskauz, Steinkauz, Waldkauz, Habichtskauz, von denen acht in Hessen heimisch sind: Schleiereule, Uhu, Waldohreule, Zwergohreule, Rauhfußkauz, Sperlingskauz, Steinkauz, Waldkauz. Am häufigsten kommt der Waldkauz vor, während Rauhfußkauz, Sperlingskauz, sowie Uhu selten sind. Die wärmeliebende Zwergohreule hat sich z.B. im Main-Taunus-Kreis und in der Wetterau neu angesiedelt, während die Sumpfohreule in Hessen ausgestorben ist.

... Gesamter Text als PDF-Dokument: "Eulen, deutschlandweit gefährdete Jäger der Nacht" mit dem Bestand an Eulen in Hessen und im Rhein-Main-Gebiet von 1863 bis 2014

Mai 2020 - Lebensraum Wald und Lebensraum Acker

HOFMEISTER, H. (2016): Lebensraum Wald

285 Seiten, 63 Farbfotos, div. s/w-Abbildungen, 7 Tabellen
Verlag Kessel, Remagen-Oberwinter
ISBN 978-3-935638-52-4
20,- Euro

HOFMEISTER, H. & GARVE, E. (2006): Lebensraum Acker

327 Seiten, 37 Farbfotos, div. s/w-Abbildungen, 32 Tabellen
Verlag Kessel, Remagen-Oberwinter
ISBN 3-935638-61-2
24,- Euro

Die beiden Bände sind inhaltlich ähnlich aufgebaut und wegen ihres Formates auch gut für die Mitnahme bei Exkursionen geeignet. Lebensraum Wald ist in der 4. Auflage und Lebensraum Acker in der 2. Auflage erschienen. Wälder sind aus unterschiedlichen Pflanzengesellschaften zusammengesetzte Ökosysteme. Mit Hilfe prägnanter Habituszeichnungen und knappen Beschreibungen werden Nadelgehölze, Laubbäume, Sträucher und die wichtigsten Waldbodenpflanzen vorgestellt. Daneben werden die abiotischen Umweltfaktoren wie Klima, Boden, Waldsterben und das Ökosystem Wald ausführlich besprochen.

Lebensraum Acker vermittelt die fachlichen Grundlagen zum Themenkreis „Pflanzen der Äcker und ihre Ökologie“. Es werden auch aktuelle Themen, wie „alternative Landwirtschaft“, „Flächenstilllegung“, „Gentechnik“ und „Schutz der Ackerbegleitflora“ behandelt. Beide Bände ergänzen sich und können sehr nützliche Begleiter im Wald und Feld sein.

Hartmut Poschwitz

Mai 2020 - MALBUCH "Unsere Vögel"

MÜLLER, F. (2019): Malbuch "Unsere Vögel"

174 Seiten, div. Farb- und s/w-Abbildungen
Verlag Kessel, Remagen-Oberwinter
ISBN 978-3-945941-10-2
17,- Euro

Dr. Franz Müller ist Autor jagdlicher Fachbücher, z.B. Wildbiologische Informationen für den Jäger: Band 1 – Haarwild und Band 2 – Federwild. Dort sind sehr viele naturgetreue Federzeichnungen von ihm zu finden. In diesem Malbuch, das in 2. Auflage, Format DIN A4, erschienen ist, sind Umrisszeichnungen aller wichtigen Vogelarten Deutschlands, geordnet nach Habitaten (Vögel im Siedlungsbereich, in Wäldern, Feldfluren usw.), vorgegeben. Unter den Umrisszeichnungen sind in Kurzform alle wichtigen Daten über die einzelnen Vogelarten vermerkt. Indem man die Umrisse, z.B. mit Buntstiften oder Aquarellfarben möglichst naturgetreu ausmalt, lernt man die Arten noch besser kennen. Das Buch lässt sich vielfältig  einsetzen, z. B. in Umweltbildungsstätten von Natur- und Nationalparks, in Schulen, Volkshochschulen usw. Auch privat kann die „Vogelmalerei“ große Freude bereiten.

Hartmut Poschwitz

Mai 2020 - DVD Der Falke

Der Falke, Journal für Vogelbeobachter (2020): 25 Jahrgänge (1995 – 2019) auf DVD-ROM

Quelle & Meyer Verlag, Wiebelsheim
ISBN 978-3-89104-832-0
29,95 Euro

Die DVD-ROM enthält 25 Jahrgänge, d.h. über 12.000 Seiten der Zeitschrift „Der Falke, Journal für Vogelbeobachter“. Alle Texte und Bilder laden zum Stöbern, Suchen und Entdecken ein. Die integrierte Volltextsuche macht Recherchen bequem und einfach.

Hartmut Poschwitz

Mai 2020 - Die 50 schönsten Vögel der Welt

MERRITT, M. (2019): Die 50 schönsten Vögel der Welt

112 Seiten 54 farbige Abbildungen
Dorling Kindersley Verlag, München
ISBN 978-3-8310-3785-8
19,95 Euro

Die Besonderheit dieses Buches besteht darin, dass die Umrisse der farbigen Abbildungen so gestanzt sind, dass sich das Papier seitlich und oberhalb davon herauslösen lässt. Dadurch entstehen besondere Illustrationen im „Retro-Stil“. Zusätzlich wird Fachwissen rund um das Thema „Vögel“ vermittelt. Jeder der 50 Vögel, davon 20 aus Europa, wird ausführlich beschrieben (Größe, Gewicht, Verbreitung, Nahrung, Brutgebiete usw.). Der außergewöhnlich gestaltete Band eignet sich besonders als Geschenk für alle ornithologisch interessierten Naturfreunde.

Hartmut Poschwitz

Bücher zum Thema "INSEKTENSTERBEN"

Heuschrecken
Tagfalter
Nachtfalter

BELLMANN, H. et. al. (2019): Der Kosmos Heuschreckenführer – Die Heuschrecken Mitteleuropas und die wichtigsten Arten Südosteuropas

430 Seiten, 675 Farbfotos, 175 Zeichnungen und 284 farbige Verbreitungskarten, Franckh-Kosmos Verlag, Stuttgart, ISBN 978-3-440-15304-8, 40,- Euro

Heuschrecken sind ein unverzichtbarer Bestandteil der Nahrungskette für viele unserer heimischen Tiere. In diesem umfangreichen Naturführer werden ca. 300 Arten mit bis zu 4 Farbfotos pro Art vorgestellt. Die Einleitung beschäftigt sich neben Körperbau, Gesang, Paarung, Eiablage, Juvenilentwicklung, Häutung, Ernährung, Vorkommen, Gefährdung und Schutz auch mit Tips zur Beobachtung, zum Fang, zur Haltung, zum Sammeln sowie zum Fotografieren. Die Beschreibungen der Lang- und Kurzfühlerschrecken sind immer untergliedert in Merkmale, Vorkommen, Gesang und Wissenswertes. Ein sehr gut  gestaltetes Buch mit hervorragenden Farbfotos.

WILLNER, W. (2017): Taschenlexikon der Schmetterlinge Europas – Alle Tagfalter im Porträt

450 Seiten, div. Farbfotos, ISBN 978-3-494-01633-7

WILLNER, W. (2017): Taschenlexikon der Schmetterlinge Europas – Die häufigsten Nachtfalter im Porträt

776 Seiten, div. Farbfotos, Quelle & Meyer Verlag, Wiebelsheim, ISBN 978-3-494-01634-4, 49,95 im Set

Kauft man die beiden Bände (Tag- und Nachtfalter) im Set, hat man eine sehr gute Übersicht der Schmetterlinge Europas. Unter den Insekten, der artenreichsten Tiergruppe weltweit, sind die Schmetterlinge besonders farbenprächtige Vertreter. In Europa kommen  derzeit etwa 10.144 Arten vor, davon in Deutschland ca. 3.700. Neben einer Einführung (Körperbau, Ei, Raupe, Puppe, Lebensweise, Lebensräume, Gefährdung und Schutz) beschreibt der Autor bei den einzelnen Artporträts die Merkmale, die Verbreitung, die Lebensweise und die Besonderheiten der einzelnen Tag- sowie Nachtfalter (ca. 800). Außerdem gibt es Graphiken der Flugzeiten und wann Raupen zu finden sind. Mit Hilfe der brillanten Fotos ermöglicht dieses Buch einen erfolgreichen Zugang zu dieser Insektengruppe und regt dazu an, sich näher mit ihr zu beschäftigen.

Hartmut Poschwitz, Rezension September 2019

Die Ameisen Europas – Der Bestimmungsführer

LEBAS, C. et. al. (2019): Die Ameisen Europas – Der Bestimmungsführer

415 Seiten, div. Farbfotos und geographische Karten, Haupt Verlag, Bern, ISBN 978-3-258-08127-4, 49,90 Euro

Dieser Bestimmungsführer porträtiert ca. 400 europäische Ameisenarten, -gattungen und -unterfamilien. Die einzelnen Porträts umfassen jeweils eine detaillierte Beschreibung der Ameisen, ihrer Lebensweisen und Lebensräume. Sie machen auf mögliche Verwechslungsarten aufmerksam und zeigen, wo man die Ameisen im Gelände finden kann. Über 600 Farbfotos und geographische Verbreitungskarten runden die Porträts ab. In den einzelnen Kapiteln werden Systematik, Morphologie, Ernährung, Kommunikation usw. ausführlich abgehandelt. Sehr nützlich sind auch die Bestimmungsschlüssel (Arbeiterinnen) der Ameisen Westeuropas. Insgesamt gesehen kann sich auch der „Nichtfachmann“ mit dem umfangreichen Buch sehr gut einen Überblick dieser, z.B. auch für die Wälder wichtigen Tierart, verschaffen.

Hartmut Poschwitz, Rezension September 2019

Spechte & Co. Sympathische Hüter heimischer Wälder

ZAHNER V. & Wimmer, N. (2019): Spechte & Co. Sympathische Hüter heimischer Wälder

166 Seiten, zahlreiche Farbfotos und Schwarzweiß-Zeichnungen, Aula-Verlag, Wiebelsheim, ISBN 978-3-89104-818-4, 19,95 Euro

Wie keine andere Vogelfamilie stehen die Spechte für den Lebensraum Wald. Sie bauen Höhlen und erschließen Nahrungsquellen für eine Vielzahl von Tierarten, womit ihnen eine besondere Bedeutung für dieses Ökosystem zukommt. Der Band möchte mit vielen hervorragenden Farbfotos und ausführlichen Texten die vielfältigen Zusammenhänge zwischen Wäldern und Spechten nahebringen und für einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Lebensraum Wald werben. Nach den Kapiteln Nahrungssuche, Körperbau, Balz, Höhlenbau usw. wird die umfangreiche Ordnung der Spechtvögel: Kleinspecht, Mittelspecht, Buntspecht, Blutspecht, Weißrückenspecht, Dreizehenspecht, Schwarzspecht, Grauspecht, Grünspecht, Wendehals ausführlich vorgestellt. Ein umfangreiches Literaturverzeichnis schließt den sehr empfehlenswerten Band ab. Mit Hilfe von QR-Codes in den Artenporträts lassen sich die Rufe und das Trommeln mit einem Smartphone oder Tablet-PC abspielen.

Hartmut Poschwitz, Rezension September 2019

Hackländer, K. (Hrsg.) (2019): Der Wolf – Im Spannungsfeld von Land- & Forstwirtschaft, Jagd, Tourismus und Artenschutz

Hackländer, K. (Hrsg.) (2019): Der Wolf – Im Spannungsfeld von Land- & Forstwirtschaft, Jagd, Tourismus und Artenschutz
215 Seiten, zahlreiche Farbabbildungen und Grafiken
Leopold Stocker Verlag, Graz
ISBN 978-3-7020-1791-0
19,90 Euro
Cover-Bild: Bei Klick vergrößert!

Bücher mit dem Thema Wolf „überschwemmen“ augenblicklich den Markt. Im deutschsprachigen Raum sind seit 2010 mehr als 20 Bücher über den Wolf veröffentlicht worden. Was  oftmals fehlt, ist die ganzheitliche Sicht auf den Wolf. In diesem Band sollen verschiedene Interessengruppen und Experten jenen Raum bekommen, der notwendig ist, um eine umfassende Diskussion über die Koexistenz zwischen Wolf und Mensch zu ermöglichen. Direkt Betroffene, wie Jäger oder Landwirte, werden genauso berücksichtigt wie Artenschutzorganisationen. Alle Meinungen werden mit wissenschaftlichen Fakten „untermauert“. Neben einer umfangreichen Auswahl weiterführender Literatur und hervorragender Farbabbildungen werden in diesem Buch u.a. folgende Themen behandelt: Die Biologie und Ökologie des Wolfes, Wolfsvorkommen in Österreich und seinen Nachbarländern, Reguliert der Wolf das Schalenwild, Die Rückkehr des Wolfes aus Sicht des WWF, Touristische Bedeutung des Wolfes, Der Wolf – ein Problem für die Jagd, Herdenschutz: Möglichkeiten und Grenzen, Der Wolf in Mitteleuropa: Ist eine Koexistenz möglich. Der Band füllt eine Lücke in der „Wolfsliteratur“ und kann ohne Einschränkungen für Fachleute und Naturfreunde empfohlen werden.

HARTMUT POSCHWITZ, Dreieich, Rezension Juni 2019

STERNATH, M., Herausgeber (2018): Der Jagdprüfungsbehelf

STERNATH, M., Herausgeber (2018): Der Jagdprüfungsbehelf

640 Seiten, 500 Farbfotos, 200 Zeichnungen und div. Tabellen

Österreichischer Jagd- und Fischerei-Verlag, Wien

ISBN 978-3-85208-163-2

Euro 75,00

In diesem umfangreichen Fachbuch, das bereits in der 19. Auflage erschienen ist, findet jede jagdliche Frage eine klare Antwort. Es ist untergliedert in die Bereiche: Wildökologie (Lebensraum, Wildbestand, wildökologische Probleme usw.), Wildkunde (Haarwild, Haarraubwild, Federwild, Wasservögel usw.), Jagdwaffen, Jagdpraxis (Hege, Jagdbetrieb, Verwertung der Beute usw.), Wald und Forstwirtschaft, Jagd und Naturschutz, Jagd und Tierschutz, Jagdhunde, Jagd und EU, Erste Hilfe bei der Jagd. Der mit vielen Farbfotos hervorragend ausgestattete Band ist ein Muss für jede jagdliche Bibliothek, zumal keine die Jagd und auch den Naturschutz betreffende Frage ohne Antwort bleibt.

HARTMUT POSCHWITZ, Dreieich

STURM, P. et al. (2018): Grünlandtypen, erkennen – nutzen -schützen

STURM, P. et al. (2018): Grünlandtypen, erkennen – nutzen -schützen

344 Seiten, 466 farbige Abbildungen, 31 Tabellen, 30 Verbreitungskarten

Quelle & Meyer Verlag, Wiebelsheim

ISBN 978-3-494-01678-8

Euro 39,95

Klimawandel, Insektensterben und Rückgang der Wiesenvögel sind zu wichtigen Themen, auch in der Presse, geworden. Dieses Bestimmungsbuch stellt 23 Grünlandtypen vor, z.B. Trocken- und Borstengrasrasen, Berg- und Flachland-Mähwiesen, Fettweiden sowie Salzwiesen der Küste. Anhand wesentlicher Kennzeichen, Standorteigenschaften und charakteristischen Pflanzenarten wird es jedem Interessierten möglich, die verschiedenen Typen zu erkennen. Praxisnahe Hinweise zur Nutzung und zum Naturschutz zeigen, wie die Grünlandtypen dauerhaft erhalten werden können und welchen Gefährdungen sie ausgesetzt sind. Dieser sehr empfehlenswerte Praxisratgeber ist Bestimmungshilfe und Nachschlagewerk gleichermaßen.

HARTMUT POSCHWITZ; Dreieich

 

 

HERZOG, S. (2019): Wildtiermanagement – Grundlagen und Praxis

HERZOG, S. (2019): Wildtiermanagement – Grundlagen und Praxis

264 Seiten,125 farbige Abbildungen

Quelle & Meyer Verlag, Wiebelsheim

ISBN 978-3-494-01714-3

Euro 39,95

In der Einleitung weist der Autor darauf hin, dass ihm die Entscheidung, dieses Buch in deutscher Sprache herauszugeben schwer gefallen ist. „Seiner Meinung nach hat ein „typisches“ Lehrbuch zum Thema Wildtiermanagement zwei Eigenschaften: es ist englischsprachig und es nähert sich der Materie entweder von einem sehr naturwissenschaftlichen oder aber sehr geisteswissenschaftlichen Ansatz her. So gesehen ist der vorliegende Band ausgesprochen untypisch.“

Ziel des Buches ist es, die Grundlagen des Wildtiermanagements, angereichert mit zahlreichen Praxisbeispielen, zu vermitteln. Wildtiermanagement ist weit mehr als nur Jagd und Fischerei. Aspekte wie Bestandserfassung, Um- und Ansiedlungen, Schutzgebiete, Verkehrswege, Notzeitfütterungen oder Präventionsmaßnahmen bei vom  Aussterben bedrohten Tierarten werden ausführlich beleuchtet und bewertet. Im Anhang macht der Autor Vorschläge zu den Themen Moderation und Mediation (Person und Aufgaben des Moderators, Hilfsmittel, Ablauf der Moderation, schwierige Gesprächsphasen, z.B. schweigen, Dauerredner, Aggression, Querulanz usw.).

 

 

Der Falke - Journal für Vogelbeobachter (2018): Sonderheft: Lebensräume aus zweiter Hand

 

Der Falke - Journal für Vogelbeobachter (2018): Sonderheft: Lebensräume aus zweiter Hand

71 Seiten, div. Farbfotos

AULA-Verlag, Wiebelsheim

ISBN 978-3-89104-815-3

Euro 12,95

„Menschgemachte“ Lebensräume nehmen einen immer größeren Teil unserer Umwelt ein. Einige dieser anthropogenen Flächen können aber durchaus für eine Reihe von Tier- und Pflanzenarten, besonders für einige Vogelarten, einen Lebensraum bieten. Folgende Beispiele werden besprochen: renaturierte Moore, Steinbrüche, Sandgruben, Kiesseen, Hochmoore und Torfabbau-Folgelandschaften, Bergbaufolgelandschaften, Streuobstwiesen, Hausgärten und spezielle Beispiele, wie der Altmühlsee in Franken, das Steinhorster Becken in NRW oder die Rieselfelder Münster. Mit dem Band sollen Lebensräume aus zweiter Hand in den Focus gerückt werden, zumal sich auch durch den Klimawandel die Lebensräume um uns herum verändern werden. Bei entsprechenden Veränderungen kann der Mensch dann steuernd eingreifen.

HARTMUT POSCHWITZ, Dreieich

PETRAK, M. (2019): Lebensraum Jagdrevier, erkennen – erhalten – artgerecht gestalten

PETRAK, M. (2019): Lebensraum Jagdrevier, erkennen – erhalten – artgerecht gestalten

239 Seiten, 132 Farbfotos, 14 Farbzeichnungen, 54 Schwarzweißzeichnungen

Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG, Stuttgart

ISBN 978-3-440-16293-4

Euro 39,00

  

Zeitgemäße Wildhege durch den Jäger bedeutet in den Kulturlandschaften heutiger Zeit vor allem die Bewahrung und sinnvolle Aufwertung naturnaher Lebensräume. Voraussetzung dafür sind das Wissen um die Ansprüche des Wildes und die Ausgangssituation im Jagdrevier. Außerdem zeigt das Buch, worin eine sinnvolle Zusammenarbeit über Reviergrenzen hinweg im Interesse von Wild und Artenvielfalt besteht. Der Band beschäftigt sich mit folgenden Themen: Reviergestaltung in der Kulturlandschaft, Revierbeschreibung – Schlüssel zur Planung, Wildlebensraum Wald, das Feldrevier, Gewässer, Reviereinrichtungen, der Jäger auf dem Prüfstand (Vorbildfunktion), revierübergreifende Zusammenarbeit und als „Service“ (ergänzende Tabellen, Monatsrevierkalender nach phänologischen Jahreszeiten, Adressenverzeichnis, Erfassungsbögen, Kopiervorlagen usw.). Ein umfangreiches Literaturverzeichnis beschließt den Band. Als kostenloses „Extra“, die App „Kosmos Plus“ (Videos usw.). Insgesamt ein sehr empfehlenswertes Buch, in dem man viele interessante Beiträge zur nachhaltigen Reviergestaltung für Wild- und Artenvielfalt findet.

HARTMUT POSCHWITZ, Dreieich

 

 

Rezension Dr. rer. silv. habil. Bernd Bendix - Eröffnete Jäger-PRACTICA

Rezension Dr. rer. silv. habil. Bernd Bendix - Eröffnete Jäger-PRACTICA

DÖBEL, Heinrich Wilhelm: Eröffnete Jäger-PRACTICA, Oder Der wohlgeübte und Erfahrne Jäger [...], III. Theile, Verlegts Johann Samuel Heinsius, Leipzig 1746, 142 S. (1. Teil) S. 258 S. (2. Teil), 240 S. (3. Teil + Anhang) u. 67 S. Register & 1 S.

Druckfehler und Verbesserungen; Reprint mit Begleitband ROOSEN, Rolf (Hrsg.): »Biographisches & Glossar zu Heinrich Wilhelm Döbels ERÖFFNETE JÄGER-PRACTICA oder der wohlgeübte und erfahrne Jäger«, 79 S.; Auflage dieser Edition: 1.000 limitierte, einzeln nummerierte Exemplare im Schutzumschlag und 

Schmuckschuber, Heel Verlag GmbH, Königswinter 2018; ISBN: 978-3-95843-773-9, Subskriptionspreis bis 31.01.2019 99,00 Euro, danach 129,00 Euro.

Wasservogel-Management in urbanen Gebieten: Modellgebiet München

KÖNIG, A. (2011): Wasservogel-Management in urbanen Gebieten: Modellgebiet München
112 Seiten, 55 Abbildungen (Farbfotos und s/w Abbildungen)
Verlag Kessel, Remagen-Oberwinter
ISBN 978-3-941300-60-6  

Wasservögel besiedeln viele Städte in Deutschland. Dabei kann es in der Bevölkerung zu Irritationen wegen Verkotung von Erholungsflächen, Angriffe von Altvögeln oder Zerstörung von Bepflanzungen kommen. Vor diesem Hintergrund wurde in München eine Studie zum Management von Wasservögeln am Beispiel der Wildgans durchgeführt, um Lösungsstrategien zu entwickeln. Da sich die Probleme, z.B. mit Nilgänsen in Schwimmbädern usw. häufen, ist dieses Buch von besonderem Interesse für die Bevölkerung und für Jäger.

Hartmut Poschwitz

Die besten Erzählungen

MEYDEN, G.H. (2018): FRIEDRICH VON GAGERN – Die besten Erzählungen
176 Seiten, zahlreiche Illustrationen
Leopold Stocker Verlag, Graz
ISBN 978-3-7020-1724-8
19,90 Euro

Friedrich von Gagern (1882 -1947) gilt als herausragender Klassiker der Jagdbelletristik. Er hinterfragte sein jägerisches Handeln und war mit seinen Gedanken, Erkenntnissen und Überlegungen zur Jagd oftmals seiner Zeit voraus. Daher sind seine Geschichten so aktuell wie eh und je, zumal die heutigen Jäger zunehmend an Erzählungen der damaligen Jagdsituationen interessiert sind. Der Herausgeber hat die besten Jagdgeschichten des Schriftstellers und begeisterten Jägers für diesen empfehlenswerten Sammelband ausgewählt.

Hartmut Poschwitz

VÖGEL LEBENSGROSS

STERRY, P. & READ, R. (2018): Vögel Lebensgross
448 Seiten, 1237 FarbfotosF
ranckh-Kosmos Verlag, Stuttgart
ISBN 978-3-440-15907-1
49,90 Euro

Seit Jahrzehnten wird die Vogelfotografie genutzt, um das interessante Leben der Vögel im Bild festzuhalten. Inzwischen hat sich mit der Digitalfotografie ein technischer Standard etabliert, der es ermöglicht, mehr Details von Körperbau und Gefieder zu erkennen. Die hohe Qualität heutiger Fotos erlaubt es, in diesem Buch die Vielfalt von 250 Vogelarten in Lebensgröße zu präsentieren, bei kleinen Vögeln sogar in noch größerem Maßstab. In der Einführung werden wichtige Einzelheiten besprochen (Was macht Vögel so besonders? Das tägliche Leben, der Vögel, Topografie des Vogels und Glossar). Bei den Artbeschreibungen sind Karten über das jährliche Vorkommen und jeweils Fakten (Länge, Flügelspannweite, Lebensraum, Nahrung, Status, Stimme) zu finden. Es folgen ein Literaturverzeichnis und hilfreiche Internetseiten. Insgesamt zeigt dieser Band einzigartige Aufnahmen und weist auf Details und Merkmale hin, die bei den bisherigen Vogelbestimmungsbüchern nicht oder nur unscharf zu erkennen waren.

Hartmut Poschwitz

Jenrich, J.; Löhr, P.-W.; Müller F.; Vierhaus, H. (2016): Mittel- und Großsäuger. Bildbestimmungsschlüssel anhand von Schädelmerkmalen.

Beiträge zur Naturkunde Osthessens. Band 43, Supplement 1, Michael Imhof Verlag, 192 Seiten, 321

Abbildungen. ISBN: 978-3-7319-0448-9.

Mit diesem Buch liegt ein großformatiger Klassiker der Bestimmungsliteratur vor. Nachdem in der gleichen Zeitschriftenreihe bereits  die Kleinsäuger inklusive Fledermausarten mit ihren Bestimmungsmerkmalen in erstklassiger Weise abgehandelt wurden, wird nunmehr die Determination der Igel, Hasenartigen, mittelgroßen und großen Nagetierarten, der Raubsäuger und Huftiere sowie einiger Wal- und Robbenarten unserer mitteleuropäischen Säugetierfauna in Angriff genommen. Vorzügliche Abbildungen, die Angabe von Messstrecken, die Beschreibung der Bestimmungsmerkmale inklusive Hinweisen zur Altersbestimmung und eine exklusive Papierqualität charakterisieren die Ausstattung dieses vortrefflichen Werkes. Es kann nachhaltig allen biologischen, forstlichen und jagdlichen Ausbildungsstätten, den säugetierkundlich interessierten Freizeitforschern und der grünen Praxis empfohlen werden.

M. Stubbe (Halle/Saale)

Hartwig, Dieter (2016): Wölfe, verhasst – verfolgt – verharmlost.

Pagina  Verlag Goch, 238 Seiten, zahlreiche historische Abbildungen und Graphiken,

ISBN: 978-3-946509-05-9, Preis 20 Euro.

Der Autor legt ein gründlich recherchiertes und gut verständlich geschriebenes Buch über die Historie und Gegenwart des Wolfes in Deutschland vor. In aller Offenheit wird die gegenwärtige Wolfspolitik an den Pranger gestellt. Das Buch ist eine fantastische Ergänzung zu dem von Granlund 2015 herausgegebenen Buch „Das Europa der Wölfe“. Einleitend werden die Verbreitung, der Schutzstatus und die Rechtsfolgen anhand der deutschen und europäischen Rechtsprechung exakt und übersichtlich dargestellt. Der Autor geht dann auf den Lebensraum, die Ernährung, Mobilität, Krankheiten und Mortalität des Wolfes ein und widmet sich den durch Wölfe verursachten menschlichen Opfern. Weitere Abschnitte behandeln den Wolf im Stammesrecht und die Wolfsgefahren im frühen Mittelalter. Das Jagdregal und Jagdfronen wird dem Leser verständlich dargestellt. Ausführlich wird auf die Verfolgung der Wölfe zwischen Maas und Rhein, die Wolfsbekämpfung in Preußischer Zeit und besonders in den Preußischen Ostprovinzen eingegangen. Es werden zahlreiche Statistiken in den Archiven ausgegraben, die von großem historischem Interesse sind. Es werden auch die Methoden der Wolfsjagd und der Wirtschaftsfaktor Raubwild und das Ende der Ausrottung offen gelegt. Ein äußerst kritischer Ausblick und ein lückenloses Quellenverzeichnis beenden diese akribische, dringend zu empfehlende Recherche.

Das Buch gehört in die Bibliotheken aller Jäger, zukunftsfähigen Naturschützer und Amtstuben aller Kategorien, die an einem gesellschaftlichen Konsens im Für und Wider den Wolf interessiert sind.

M. Stubbe (Halle/Saale)

SCHULTE, J. (2015): Der Jäger – Lehrbuch für die Jägerprüfung

647 Seiten, 387 Farbfotos, 169 Farbzeichnungen, 217 s/w-Fotos und -Zeichnungen, 33 Tabellen, Ulmer Verlag, Stuttgart

ISBN 978-3-8001-8347-0, 39,90 Euro

Der in 5. aktualisierter und erweiterter Auflage erschienene Band ist in erster Linie ein Lehrbuch für die Jägerprüfung. Wegen seiner weitgefächerten Inhalte wird ihn aber auch der Praktiker immer wieder zur Hand nehmen. Neben den „klassischen“ Themen wie Wildtierkunde, Jagdbetrieb, Jagdhundewesen, Jagdwaffenkunde und Jagdrecht werden auch die Bereiche Waldbau, Landbau, Ökologie und Naturschutz ausführlich abgehandelt. Als Gewässerökologe und Fischereibiologe fand ich die Abschnitte über stehende Gewässer, Fließgewässer, Quellen und Moore sehr interessant, da man dort auf 14 Seiten alles Wichtige in Kurzfassung nachschlagen kann. Mit dieser Auflage wird die 4. Auflage fortgeschrieben, wobei neue wildtierkundliche Erkenntnisse sowie aktuelle Forschungsergebnisse Eingang gefunden haben.

Eulen in Deutschland – Verbreitung, Gefährdung, Trends

56 Seiten, 89 Farbfotos, AULA-Verlag, Wiebelsheim

ISBN 978-3-89104-780-4, 6,95 Euro

Das „Falke-Sonderheft 2014“ widmet sich den heimischen Arten und beleuchtet ihre Biologie, Lebensweise sowie Maßnahmen zu ihrem Schutz. In 16 Artikeln erläutern Eulenforscher und Artenschützer, wie es um die 10 heimischen Arten bestellt ist. Die einzelnen Beiträge zeigen, dass die Bestandsentwicklungen der verschiedenen Eulenarten stark voneinander abweichen. Während sich der Uhu neue Lebensräume in der Stadt erschließt, ist die Sumpfohreule im deutschen Binnenland extrem selten geworden und fast nur noch an der Nordseeküste heimisch. Das Sonderheft bietet allen „Eulenfreunden“ und Artenschützern umfassende Informationen auf dem neusten Stand der Forschung.

ZEILER, H. (2009): Rehe im Wald

303 Seiten, div. Farbfotos, div. s/w-Zeichnungen, Österreichischer Jagd- und Fischerei-Verlag, Wien

ISBN 978-3-85208-075-8, 65,- Euro

Das Rehforschungsprojekt „Rosenkogel“ der Meran`schen Forstverwaltung in der Steiermark wurde von der Jagdzeitschrift „Der Anblick“ ins Leben gerufen. Hubert Zeiler, ein erfahrener Wildökologe, hat das Projekt geleitet. Viele Ergebnisse des vorliegenden Buches sind dieser Forschung zu verdanken. Zunächst beschäftigt sich der Autor mit der Frage von den 3 Hauptstämmen beim Europäischen Reh und der Feststellung, dass es noch nie so viele Rehe gab, wie heute. Die nächsten Kapitel beleuchten die Lebensraumnutzung (Rehe und Wald; Rehe, Wald und Wildschäden; Waldbau mit Rehen; ein Wald für Rehe), die Ernährung, die Bestandsdynamik und Jagd, das Verhalten sowie Reh und Räuber (Luchs und Reh; Rehe und Füchse; Wölfe Adler, Wildschweine). Zum Schluss folgen ein Steckbrief des Rehwildes und ein umfangreiches Literaturverzeichnis. Der mit Zeichnungen des Autors „liebevoll“ gestaltete Band ist ein sehr interessantes Werk in der umfangreichen „Rehliteratur“.

SEIFERT, M. (2010): Wie einst die Jagd gewesen – Über Jäger und Wild im 17. Jahrhundert

159 Seiten, div. s/w-Abbildungen, Österreichischer Jagd- und Fischerei-Verlag, Wien

ISBN 978-3-85208-085-7, 39,- Euro

Das 17.Jahrhundert steht für bewegte Zeiten. Es war ein Jahrhundert, in dem allein in Europa mehr als zwanzig Kriege geführt und ganze Landstriche entvölkert und verwüstet wurden. Zudem wütete noch die Pest. Andererseits erlebte dasselbe Jahrhundert aber auch die Blüte des Barock. Wolf Helmhard Freiherr von Hohberg, ein gebildeter und angesehener Gutsherr, machte sich in seinem Werk „Georgica curiosa (sorgfältig den Landbau betreffend)“ auch Gedanken über die Jagd. Dabei spannt er einen weiten Bogen von der Jagdethik über Fragen der Jagdtechniken und Hundeführung bis hin zu umfangreichen wildkundlichen Betrachtungen über die verschiedenen Wildarten. Der Inhalt dieses unterhaltsamen und sehr empfehlenswerten Bandes:

• Das 17. Jahrhundert
• Wolfgang Helmhard von Hohberg
• Über das Weidwerk (Jägerordnung, Jagdhund, Hundezucht)
• Auf auf zum Jagen (vom Hirsch, Reh, Steinbock, Hasen, Dachs, Auerhahn, Birkhahn, Rebhuhn etc.)
• Was es kaum mehr gibt (vom Bär, Wolf, Luchs, Wildkatze und Auerochsen)
• Die Exoten (Löwe, Tiger, Leopard, Affe, Elefant)

Universität Halle | 06099 Halle | Domplatz 4
Telefon 0345 5526453 | Telefax 0345 5527314
E-Mail stubbezoologie.uni-hallede

© Wildtier- und Jagdforschung e. V. 2017 • Alle Rechte vorbehalten | Design | Programmierung MediaOnline GmbH |

 

 

Startseite oben